2001/2002 2001/2002 2002/2003 2002/2003 2003/2004 2003/2004 2004/2005 2004/2005 2005/2006 2005/2006 2006/2007 2006/2007 2007/2008 2007/2008 2008/2009 2008/2009 2009/2010 2009/2010 2010/2011 2010/2011 Chronik Chronik Chronik
Schuljahr 2002/2003  Juni Bernhard Fuchs feiert Silbernes Dienstjubiläum  Nach der zweijährigen Bundeswehrzeit studierte Bernhard Fuchs in Marburg und Koblenz Mathematik und Physik. Die Lehrerausbildung fand in Mayen statt, danach trat er seine 1. Lehrerstelle an der Realschule in Cochem an, wo er 5 Jahre lang unterrichtete. 1987 wurde er nach Hillesheim an unsere Schule versetzt. Obwohl er sich in Cochem nach eigenem Bekunden sehr wohl fühlte, war sein Versetzungswunsch nach Hillesheim verständlich, denn er hatte inzwischen eine Familie gegründet und seinen Wohnsitz nach Gerolstein verlegt. Die ersten beiden Jahre in Hillesheim kann man als Wanderjahre bezeichnen, denn er war zunächst mit einem Teil seiner Stunden für ein Jahr nach Prüm und dann nach Daun abgeordnet. Seit Sommer 1989 unterrichtet er mit voller Stelle an unserer Schule und hat seinen Wohnsitz auch inzwischen nach Hillesheim verlegt. Hier engagiert er sich als Mitglied des Verbandsgemeinderats zum Wohle der Bürger. Seit Jahren betreut er die Foto-AG und betreibt mit viel Engagement die neu geschaffene Medien-AG. Schulleiter Steffgen hielt die Laudatio, beglückwünschte ihn und überreichte die Urkunde des Landes. Das gesamte Kollegium schloss sich den Gratulationen an. Dezember  Viel beachtetes Weihnachtskonzert Zu einem grandiosen Erfolg gestaltete sich das vorweihnachtliche Konzert in der Pfarrkirche und der anschließende Adventsbasar in der Schule. Der Schulleiter, Herr Steffgen, dankte allen Beteiligten, den Mitgliedern des Schulelternbeirats und des Fördervereins als Initiatoren der Veranstaltung, den Solisten und Chormitgliedern, den ehemaligen Schülerinnen und Schülern, den Kolleginnen und Kollegen, den vielen fleißigen Helfern vor und hinter der Bühne und den vielen Eltern, die aktiv zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Oktober  Schließfächer für alle Schüler Die Schule kann ab sofort jedem Schüler ein eigenes Schließfach zur Verfügung stellen. Möglich wurde dies durch eine groß angelegte Sponsoring-Aktion der Firmen WKV – Direktvertriebservice in Wiesbaum und PAVOY in Hillesheim. Der besondere Dank gilt den genannten Firmen für diese großzügige und nachahmenswerte Aktion. August  Wanderklassen unvermeidbar Im Schuljahr 2002/03 besuchen insgesamt 598 Schülerinnen und Schüler die Augustiner-Realschule. Es wurden 23 Klassen eingerichtet. Die Klassenstufen 5 bis 9 sind vierzügig, nur die Klassenstufe 10 ist dreizügig. Die Klassenstärke liegt zwischen 21 und 31 Schülern. Bedingt durch die akute Raumnot waren wir gezwungen, zwei „Wanderklassen“ zu bilden, also Klassen ohne eigenen Klassenraum. Was die derzeitige personelle Situation anbelangt, so müssen wir im laufenden Schuljahr auf Frau Maier und Frau Peters verzichten, die sich beide im Mutterschafts- bzw. Erziehungsurlaub befinden. Ich möchte beiden Kolleginnen auf diesem Wege für ihr engagiertes Wirken an unserer Schule herzlich danken. Allerdings hat das Lehrerkollegium auch Verstärkung erhalten. Mit Schuljahresbeginn nahmen Frau Hüls, Frau Neukirch und Frau Gärtner ihren Dienst an unserer Schule auf. Frau Hüls unterrichtet in den Fächern Deutsch, Biologie und Textverarbeitung, Frau Neukirch in den Fächern Englisch, Sozialkunde und Geschichte und Frau Gärtner in den Fächern Chemie, Biologie, Mathematik-Naturwissenschaften und Bildende Kunst. Die Schule präsentiert sich zurzeit als Baustelle: In vier Klassenräumen wurden die Fußböden erneuert, die Jungentoilette wurde komplett saniert. Die Arbeiten am Erweiterungsbau schreiten zügig voran. Obwohl die Bauzeit auf insgesamt 9 Monate veranschlagt ist, haben wir die Hoffnung, die neuen Räume schon zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres beziehen zu können. Sorge bereitet uns derzeit der viel zu kleine Schulhof. Eine Erweiterung ist uns zwar seitens des Schulträgers zugesagt, mit den Arbeiten kann jedoch frühestens nach Fertigstellung des Neubaus begonnen werden. März Peter Steffgen zum Schulleiter ernannt  Viele ehemalige Hillesheimer Lehrer und Kollegen benachbarter Schulen wohnten neben Vertretern aus Politik, Verwaltung und den Kirchen der feierlichen Ernennung von Peter Steffgen zum Rektor der Augustiner-Realschule bei. Mit besonderem Applaus wurden seine Vorgänger Georg Kilens, erster Direktor der 1964 gegründeten Realschule und Bruno Thomas begrüßt. Die Gäste erlebten neben zahlreichen Ansprachen musikalische und tänzerische Einlagen der Schüler. Regierungsschuldirektor Peter Herrgesell von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier betonte in seiner Ansprache zur offiziellen Einführung, dass der Rektor stets auch "Anwalt der Schüler" sein müsse. Weiterhin erwähnte er die "kontinuierlich positive Entwicklung der Augustiner-Realschule. In seiner Ansprache betonte Peter Steffgen, dass er hinsichtlich einer Schulerweiterung großen Handlungsbedarf sieht: "Mein Anliegen ist es, die Rahmenbedingungen an unserer Schule zu verbessern und der extremen Raumnot Abhilfe zu schaffen." Der erste Kreisbeigeordnete Klaus Jansen teilte in seiner Rede mit, dass der Erweiterungsbau mit vier zusätzlichen Räumen bis zum Jahresende bezugfertig sei. Die ADD in Trier, die einen Finanzierungsstopp verhängt hatte, habe zwischenzeitlich grünes Licht für den Erweiterungsbau gegeben. Die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Christa Finken überreichte zusammen mit Vertretern der Schülerschaft dem neuen Rektor einen Farbdrucker für seine Schule. Nach den nichtendendwollenden Glückwünschen lud der "frischgebackene" Schulleiter zu einer gemütlichen Runde ein. Dezember  Zweiter Computerraum eingerichtet Im Spätherbst wurde ein zweiter Computerraum eingerichtet, den wir dringend benötigen, um das Angebot im Wahlpflichtfachbereich Textverarbeitung lehrplankonform gestalten zu können. Der Raum wurde komplett durch Sponsoren finanziert. Er wird demnächst offiziell seiner Bestimmung übergeben. Dies ist ein Novum im Kreis Daun. An dieser Stelle sei den am Sponsoring beteiligten Firmen ganz herzlich gedankt, allen voran Herrn Wolf von der Firma WKV aus Wiesbaum, dem Initiator dieser Aktion. Leider musste die Klasse 8c dafür ihren Klassenraum opfern und zur „Wanderklasse“ umfunktioniert werden. November Vorlesewettbewerb  Anna Krämer 6b gewann den schulinternen Lesewettbewerb mit "Ich knall ihr eine. Emma wehrt sich". Das von ihr ausgewählte Buch beleuchtet das ständig wachsende Problem der Gewaltbereitschaft von Schülern. 2. Siegerin wurde Janina Gilles gefolgt von Nadine Schellen. Die Sieger erhielten Buchpräsente, die vom Förderverein gestiftet wurden.
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform