April April April
„So macht Englisch lernen Spaß!” Augustiner-Realschule plus besucht British Schools Film Festival Die   Schülerinnen   und   Schüler   der   fünften   und   sechsten   Klassen   unserer Schule   haben   an   einem   Vormittag   ihren   Klassenraum   gegen   den   Kinosaal getauscht   und   sich   die   Filmkomödie   „Paddington   2”   in   der   Hillesheimer   Eifel- Film-Bühne   angesehen.   Sie   haben   den   jungen   Bären   auf   seinen   Abenteuern in   London   begleitet   und   dabei   mitgefiebert   und   mitgelacht.   „Besonders   lus - tig   ist   die   Stelle,   als   Paddington   mit   zwei   elektrischen   Zahnbürsten   seine Ohren   säubert   und   sich   anschließend   damit   die   Zähne   putzt”,   berichten   Lea und Tobias, beide Schüler der Klasse 6a. Im   Rahmen   des   British   School   Film   Festivals   (Britfilms) ,   das   vom   Verband der   Programmkinos   und   Filmkunsttheater   in   Deutschland   durchgeführt   wird, werden   schon   seit   einigen   Jahren   ausgewählte   englischsprachige   Kinofilme speziell   für   Schulklassen   gezeigt.   Somit   haben   die   Jugendlichen   die   günstige Gelegenheit,   einmal   einen   Film   im   englischsprachigen   Original   in   echter   Kinoatmosphäre   zu erleben.   „Man   versteht   dabei   zwar   nicht   jedes   Wort,   aber   die   Filmhandlung   wird   auch   so   deut - lich.   Außerdem   gibt’s   ja   noch   deutsche   Untertitel”,   erklären   Lea   und   Tobias.   Auch   die   anderen Schüler   der   Augustiner-Realschule   plus   in   Hillesheim   durften   sich   auf   ein   besonderes   Kinoerleb - nis   freuen.   Für   die   siebten   und   achten   Klassen   stand   der   Fantasyfilm   „I   Kill   Giants”   auf   dem Programm,   in   dem   ein   Mädchen   vor   den   unterschiedlichsten   Schwierigkeiten   in   ihre   eigene Traumwelt   flüchtet   und   dort   Riesen   jagt.   Und   auf   die   neunten   und   zehnten   Klassen   wartete   die irische   Filmkomödie   „Handsome   Devil”.   „Für   jede   Altersstufe   ist   etwas   Passendes   dabei”,   brin - gen   Lea   und   Tobias   es   auf   den   Punkt,   „und   wir   freuen   uns   jetzt   schon   auf   die   englischen Kinofilme im nächsten Jahr.”
Flinke Finger gesucht Schülerleistungsschreiben 2019 Jedes   Jahr   von   März   bis   Mai   findet   das   Schülerleistungsschreiben   statt.   An diesem   Wettbewerb   beteiligen   sich   viele   Schülerinnen   und   Schüler   aus   der Bundesrepublik   Deutschland,   Belgien,   den   Niederlanden   und   der   Schweiz. Auch   unsere   Schule   war   in   diesem   Jahr   wieder   mit   rund   20   Schüler   und Schülerinnen   der   Klassen   6   bis   8   dabei   und   ließen   die   Finger   nur   so   „flit - zen“. Dieser   Wettbewerb   im   Tastschreiben   umfasst   eine   10-Minuten-Abschrift mit   einem   Text   ohne   Silbentrennungen.   Zusätzlich   wird   ein   Fremdspra - chenwettbewerb   angeboten,   der   ebenfalls   aus   einer   10-Minuten-Abschrift mit   einem   Fremdsprachentext   ohne   Silbentrennung   besteht.   Beide   Wettbe - werbe   sind   freiwillig,   aber   mal   ehrlich   –   am   meisten   macht   doch   immer noch   Wettkampf   gegen   Gleichaltrige   Spaß.   Dabei   wird   jede   Arbeit,   die   mit mindestens   der   Note   "ausreichend"   bewertet   wurde,   mit   einer   Urkunde   belohnt.   Die   Urkunden eignen   sich   sehr   gut   als   zusätzlicher   Leistungsnachweis   für   Bewerbungsunterlagen.   Ein   Anreiz sich   besonders   anzustrengen.   Das   merkte   man   auch   den   einzelnen   Teilnehmern   an,   die   sich sehr konzentrierten, um ihre beste Leistung zu bringen. Ein   Dankeschön   gebührt   aber   auch   diesmal   wieder   Frau   Gith-Hillesheim   und   Frau   Löwen   für   die (wie immer) gute Organisation und Integration des Wettbewerbs an unserer Schule. P.S.   Die   Urkundenübergabe   erfolgt   in   Kürze   und   dann   wissen   wir   auch,   wer   der   oder   die   Beste war.
Lernen in Bewegung Klaus-Thiering-Stiftung spendet zwei „Lernbikes“ Im   Unterricht   immer   still   zu   sitzen,   ist   mitunter   ganz   schön   anstren - gend   und   macht   manchmal   müde.   Wie   gut,   wenn   man   dann   z.B. Schüler   der   Klasse   5b   ist.   Sie   hat   nämlich   seit   kurzem   eines   von   zwei Lernbikes im Klassenraum. Lernbikes    –    das    ist    eine    gute    Kombination    von    Radfahren    und Schreibtisch,   die   den   bestehenden   Anspruch   von   Bewegung   und   Ler - nen   gerecht   werden.   Das   Fahrrad   ist   völlig   leise   und   es   ist   einfach, beim   Radfahren   zu   arbeiten,   ohne   dabei   groß   ins   Schwitzen   zu   kom - men.   Das   neue   Rad   ist   natürlich   heiß   begehrt,   macht   Spaß,   fördert die   Konzentration   und   hält   auch   noch   fit.   Nach   neusten   Untersuchungen   können   diese   Ergome - ter auch jede Menge Stress abbauen. Möglich   gemacht   hat   dies   die   Klaus-Thiering-Stiftung   um   Frau   Berger-Walk,   Herrn   Fries   sowie Frau Gith-Hillesheim. Ihnen dankt die gesamte Schulgemeinschaft noch einmal recht herzlich.
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform