August August August
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Verstärkung für die Schule durch die Schulhelferin Elisabeth Müller Ein   weiteres   neues   Gesicht   der   Schule   ist   mit   Beginn   des   Schuljahres   2018/19 Elisabeth   Müller.   Sie   leistet   in   diesem   Jahr   hier   an   unserer   Schule   ein   Freiwilli - ges   Soziales   Jahr    (FSJ).   Als   Schulhelferin    engagiert   sie   sich   dabei   in   allen Bereichen   der   Schule.   Dazu   gehören   neben   der   Unterstützung   im   Unterricht auch   die   Betreuung   im   Ganztagsbereich,   wie   die   Aufsicht   beim   Mittagessen, die   Betreuung   kleiner   Gruppen   während   der   Lern-   und   Hausaufgabenzeiten und   in   Arbeitsgemeinschaften   oder   auch   die   Beteiligung   an   Projekten.   Darüber hinaus   unterstützt   sie   das   Kollegium   und   die   Mitarbeiter   bei   organisatorischen Tätigkeiten innerhalb der Schule. Wir   wünschen   Frau   Müller   in   ihrer   Tätigkeit   als   Schulhelferin   alles   Gute   und freuen uns auf ihre tatkräftige Unterstützung.
Unsere neue FSJ-lerin: Elisabeth Müller
Alle strahlten um die Wette – sogar die Sonne Die neuen Fünftklässler feierlich begrüßt Jetzt   nun   endlich   geht   das   neue   Schuljahr   los,   mit   alten   und neuen   Gesichtern.   Zu   diesen   Neuen   zählen   seit   Montag   die fast   50   Schüler   und   Schülerinnen,   die   nun   die   neuen   Klassen 5a   und   5b   bilden.   Um   ihnen   einen   angenehmen   und   schönen Start   an   unserer   Schule   zu   ermöglichen,   hatten   die   Schüler der   6.   und   7.   Klassen   vor   Beginn   der   Sommerferien   noch   ein schönes    Willkommensprogramm    eingeübt.    So    zeigten    die (jetzt)   6-er,   was   sie   im   vergangenen   Jahr   alles   am   Keyboard gelernt   haben   und   die   Schüler   der   Klasse   7a   steuerten   zwei Sketche   zum   gelungenen   Rahmenprogramm   bei.   Vorher   wur - den natürlich alle von unserer Schulleiterin Frau Stabel herzlichst begrüßt. Im    Anschluss    lernten    die    Neuen    ihre    Klassenlehrer    Herr Kunstmann   (5a)   und   Frau   Knop   (5b)   kennen   und   mit   ihnen auch   ihren   neuen   Klassenraum.   Die   Eltern   bekamen   wäh - renddessen    durch    Herr    Merten    noch    ein    paar    Infos    zur Schule.   Anschließend   ging   es   für   sie   auf   den   Pausenhof,   wo sie    vom    Förderverein    der    Schule    bewirtet    wurden.    Den Abschluss   des   ersten   Tages   bildete   der   beliebte   Luftballon - wettbewerb.   Mal   sehen,   wessen   Ballon   den   weitesten   Weg zurücklegt. Alle    -    Schüler,    Eltern,    Förderverein,    Gäste    und    Lehrer    strahlten   vor   Freude,   dass   ein   neues   und   spannendes   Schuljahr   jetzt   beginnen   kann   und   ich glaube, das Strahlen auf den Gesichtern war mitunter stärker als das Strahlen der Sonne. ;-). Ein   großes   Dankeschön   der   Schulgemeinschaft   geht   an   dieser   Stelle   an   Frau   Göden,   Herr   Mer - ten,   dem   Förderverein   der   Schule   und   den   vielen   Schülern   und   Helfern,   die   zu   einer   gelungenen Willkommensfeier beitrugen.
Die Klasse 5a mit Herrn Kunstmann Die Klasse 5a mit Frau Knop
Wenn Zwei sich streiten, hilft ein Dritter Neue Streitschlichter ausgebildet Auch    im    letzten    Jahr    haben    sich    wieder    6    Schülerinnen    und    Schüler    bereit erklärt,   die   Ausbildung   zum   Streitschlichter/Schülerbegleiter   zu   absolvieren.   Zum Ende   des   letzten   Schuljahres   absolvierten   alle   auch   erfolgreich   ihre   Prüfung. Darum von uns allen: „Herzlichen Glückwunsch!“ Celine   Ruland,   Franziska   Pinn,   Ilse   Rijke,   Jule   Metzen,   Susanna   Schoos   und   Tim Ludwig   haben   es   geschafft   und   begleiten   u.a.   in   diesem   Schuljahr   die   neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen an unserer Schule. Als   Streitschlichter   tragen   sie   nun   viel   Verantwortung.   Durch   ihre   Ausbildung   sind sie   nun   in   der   Lage   Streitsituationen   zu   klären   und   Konflikte   friedlich   zu   lösen. Ein   weiteres   Betätigungsfeld   ist   die   Betreuung   des   Pausensports   der   Schule,   jeweils   dienstags und donnerstags in der 1. großen Pause. Während   ihrer   Ausbildung   kamen   die   neuen   Streitschlichter   aber   noch   zu   einem   ganz   besonde - ren Kurs-Erlebnis: In   Kooperation   mit   der   Präventionsstelle   der   Bundespolizei   Trier   –   großes   Dankeschön   an   Ralf und   Steffi   –   lernten   sie   an   zwei   Projekttagen   in   der   Bildungsstätte   Don   Bosco   Jünkerath   kennen, was   es   heißt   Zivilcourage   zu   haben.   Dabei   mussten   brenzlige   Situationen   erkannt   und   gelöst werden.   „Was      passiert   dabei   mit   mir?“   –   war   dabei   eine   wichtige   Erfahrung,   aber   auch   das   Ein - schreiten,   ohne   sich   selbst   in   Gefahr   zu   bringen.   Ein   großer   Dank   gilt   in   diesem   Zusammenhang der   „Klaus-Thiering-Stiftung“,   die   diese   zweitägige   Veranstaltung      sponserte   und   somit   erst möglich machte. Den   neuen   Streitschlichtern/Schülerbegleitern   zollen   wir   noch   einmal   Respekt,   vor   eurer   Bereit - schaft,   zu   einer   guten   Schulgemeinschaft   beizutragen,   denn   Streit   oder   Gewalt   zu   vermeiden bzw. Konflikte ohne Gewalt zu lösen kann nicht jeder.
Unsere Streitschlichter mit Frau Stabel und Frau Berger-Walk Geschafft! Susanna Schoos (10b) mit Urkunde
Unterricht, ein paar Lerntricks sowie  jede Menge Know-How Die Klasse 9c und das Projekt „Schulabschluss 2019“ Die   Ferien   sind   erst   seit   wenigen   Tagen   vorüber   und   schon   geht   es   für   die   9c   um die   wichtigen   Fragen   des   Lebens:   Wie   soll   unser   Abschlussmotto   lauten?   Wohin geht unsere Abschlussfahrt? Wie soll unsere Abschlussfeier aussehen? Doch   in   diesem   Jahr   wird   das   alles   nicht   den   Lehrern   überlassen   oder   auf   die Schnelle   organisiert,   es   soll   in   einem   eigenen   Projekt   von   den   Schülerinnen   und Schülern   geplant   und   durchgeführt   werden.   Dafür   steht   der   Klasse   Frau   Tanja Nettekoven   von   „Profertis“   mit   Rat   und   Tat   zur   Seite.   Die   Trainerin   in   den   Berei - chen   Lernmethoden,   Konflikt-,   Zeit-   und   Projektmanagement   gestaltete   mit   der 9c   in   der   ersten   Schulwoche   ein   zweitägiges   Projekt-Kick-Off,   legte   mit   ihnen zusammen   Ziele   und   eine   Grobplanung   fest   und   zeigte   den   Schülerinnen   und   Schülern   ganz nebenbei noch ein paar spannende Lerntricks. Dabei   wurde   der   Klasse   schnell   klar,   dass   ein   Projekt   kein   Unterricht   wie   jeder   andere   ist.   Hier waren   viel      Eigeninitiative   und   Kreativität   gefragt.   Immer   wieder   galt   es   auch,   sich   in   der Gruppe   zu   beratschlagen,   Meinungen   zu   vergleichen   und   abzustimmen.   Da   konnte   es   mitunter ganz   schön   turbulent   zugehen,   doch   am   Ende   des   Tages   sprachen   die   Ergebnisse   für   sich.   Nun freuen   sich   bereits   alle   auf   die   Weiterführung   des   Projektes   und   die   Belohnung   für   die   viele Arbeit wird sich spätestens am Ende des Schuljahres zeigen.
Heute im Angebot: Zukunft Das EDEKA-Frische Mobil zu Gast an unserer Schule Das      dies   kein   normaler   Bus   war,   der   auf   dem   Parkplatz   vor   der Schule   stand,   wurde   jedem   sofort   klar,   der   die   Schule   betrat.   Es war   ein   EDEKA-Bus,   soviel   konnte   man   sehen.   Doch   was   wollte er hier?! Um   Schülern   erste   Einblicke   in   die   verschiedenen   Ausbildungsbe - reiche     im     Lebensmitteleinzelhandel     zu     geben,     hat     Edeka Südwest   einen   Bus   speziell   ausgebaut.   Mit   acht   Entdeckerstatio - nen   sowie   zwei   interaktiven   Multimediaspielen   haben   Schüler   die Möglichkeit,   spannende   Einblicke   und   interessante   Informationen rund   um   die   Tätigkeiten   der   Ausbildungsberufe   im   Lebensmitte - leinzelhandel bieten. Nach   einer   kurzen   Einführrunde   durch   Frau   Kaiser   und   Herrn Adler   von   der   EDEKA   Südwest,   durften   die   Schüler   der   Klassen 8/9   alles   im   Bus   erkunden   und   ausprobieren.   An   der   Station „virtuelle   Frischetheke“   hatten   sie   beispielsweise   auf   verschie - dene   Kundenwünsche   zu   reagieren.   Dafür   wurden   ihnen   auf einem   großen   Bildschirm   kurze   Videos   gezeigt.   Je   nachdem,   wie sich   entschieden   wurde,   fiel   die   Reaktion   des   Kunden   im   Video aus.   „Das   hat   richtig   Spaß   gemacht“,   fanden   alle.   An   der   Station „Kasse“   hingegen   hieß   es   den   Überblick   zu   behalten,   während Artikel   für   Artikel   abgescannt   wurde.   Ein   weiteres   Highlight   des   Busses   war   das   Multimediaspiel „Supermarkt-Scooter“.   Hierbei   galt   es   bei   einer   virtuellen   Fahrt   durch   einen   Edeka-Markt   ver - schiedene   Fragen   zu   beantworten.   „Die   Fragen   waren   ganz   schön   vielfältig   und   manchmal   gar nicht so einfach“, verrieten die Schüler. Beeindruckt   zeigten   sich   die   Schüler   am   Ende   der   Bustour   vor   allem   von   den   vielfältigen   Tätig - keiten   in   einem   Lebensmittelmarkt   und   den   verschiedenen   Ausbildungsmöglichkeiten.      Neben Informationen   zu   den   verschiedenen   Ausbildungsberufen   der   Edeka   Südwest,   wurde   beim   Infor - mationsgespräch   in   der   EDEKAner   Lounge   das   Hauptaugenmerk   daraufgelegt,   den   Schülern verschiedene Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung aufzuzeigen. Der   Klassenlehrer   Carsten   Göden   zeigte   sich   begeistert:   „Ich   finde   das   FrischeMobil   ist   eine   tolle Möglichkeit   unseren   Schülern   einen   Einblick   in   die   verschiedenen   Berufsfelder   im   Lebensmitte - leinzelhandel zu ermöglichen.“
Herr Adler und Frau Kaiser vor dem EDEKA Frischemobil
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform