Dezember Dezember Dezember
Mann mit rotem Mantel und Bischofshut gesichtet Der Nikolaus in unserer Schule Stille   in   der   Klasse.   Vor   der   Tür   hört   man   ein   Glöckchen   läuten   und   es   ist schnell   allen   Schülerinnen   und   Schülern   der   5.   und   6.   Klassen   klar,   wer   da einen   Überraschungsbesuch   abstatten   will.   Diesen   Mann   im   roten   Mantel und   seine   Engelchen   wollen   natürlich   alle   gerne   in   der   Klasse   begrüßen, denn      der   Nikolaus   ist   da   und   bringt   für   alle   Kinder   eine   süße   Überra - schung mit. Nur   eine   Frage   muss   noch   geklärt   werden:   „Ward   ihr   denn   auch   alle brav?“   Naja,   da   sind   die   meisten   Kinder   dann   doch   ehrlich:   Vielleicht   nicht immer!   Aber   wenn   der   Nikolaus   schon   mal   zu   Besuch   ist,   gelobt   man     natürlich   Besserung.   Er   und   seine   Engel   wissen   ja   sowieso,   dass   Hausauf - gaben   zu   machen,   für   Tests   zu   lernen   und   immer   lieb   und   brav   zu   sein, nicht   so   ganz   einfach   ist.      Daher   drücken   der   Nikolaus,   seine   Engel   und sogar   der   grimmige   Gehilfe,   der   bei   ihnen   ist,   an   diesem   Tag   mal   ein   Auge zu und machen allen eine Freude. Im   Anschluss   an   die   Runde   durch   die   Klassen   ließ   sich   die   Gruppe   dann   auch   noch   bei   der Schulleitung   Blicken   und   verbreitete   weihnachtliche   Stimmung.   Und   wenn   sich   alle   in   der Augustiner-Realschule   gut   benehmen,   werden   der   Nikolaus   und   seine   Freunde   sicherlich   auch im nächsten Jahr wieder an unsere Schule denken.
Staunen, Lernen, Testen  und jede Menge Überraschungen Viertklässler und ihre Eltern erleben tollen Schnuppertag an unserer Schule Man   konnte   es   kaum   glauben.   Aus   eben   noch   „normalen“ Viertklässlern   wurden   innerhalb   von   ein   paar   Minuten   römi - sche    Legionäre,    bereit    sich    und    die    Freunde    gegen    alle Eindringlinge   zu   verteidigen.   Zum   ersten   Mal   kamen   sie   mit Geschichtsunterricht   in   Berührung   und   hatten   sichtlich   Spaß dabei.   Dies   sollte   aber   nicht   das   einzige   Highlight   des   Tages bleiben.   Ob   beim   Nawi-   oder   Erdkundeunterricht,   während   des Englisch-   oder   Französischunterrichts,   in   der   Küche   oder   beim Musizieren   mit   dem   Keyboard,   überall   gab   es   Spannendes, Interessantes   und   Neues   zu   entdecken.   Aber   auch   die   Eltern kamen aus dem Staunen nicht mehr raus. Nach   einem   rhythmischen   Dialog   zweier   Cajons,   durch   Annika   Meyer   (8a)   und   Nils   Schmitz (10a)   von   der   Cajon   AG   sowie   einem   weihnachtlichem   Musikprogramm   der   6a,   zusammen   mit Herrn   Lieder,   erfuhren   die   Eltern   viel   Wissenswertes   über   unsere   Schule.   Nach   einer   kurzen Pause   ging   es   dann   für   die   Eltern   unter   der   Leitung   von   Frau   Stabel,   Herrn   Wolff   und   Herrn Kunstmann   auf   Entdeckungstour   durch   die   Schule.   Dabei   sahen   sie   sich   verschiedenste   Räume an,   in   denen   sie   viele   Überraschungen   erwarteten.   So   bekamen   sie   im   Physikraum   verschie - denste   Experimente   aus   dem   Unterricht   gezeigt,   das   Smartboard   wurde   in   Grundzügen   erklärt, PC   Räume   und   Küche   besichtigt   u.v.m.   Einen   besonders   tollen   Raum   hatte   die   Film   AG   gestal - tet.   Ausgestattet   mit   vielen   Requisiten   aus   den   bisherigen   Filmen   wurde   den   Eltern   die   AG   näher gebracht. Am   Ende   des   Schnuppertages   aber   wartete   noch   eine besondere    Überraschung.    Die    Trommlergruppe    Hilles - heim   (u.a.   mit   Frau   Bischoff)   zeigte,   was   sie   kann   und das   so   gut,   dass   alle   mitwippen   mussten.   Den   Schluss - punkt   eines   tollen   Tages   setzte   aber   der   Nikolaus   mit seinen   Engeln.   Dieser   wurde   von   den   kleinen   und   großen Kindern aufs Herzlichste begrüßt. Ein   großer   Dank   gilt   an   dieser   Stelle   allen   Schülern   und Lehrern,    die    durch    ihren    Einsatz    zum    Gelingen    des Schnuppertages   beitrugen.   Besonders   bedanken   möch - ten wir uns aber auch beim Förderverein der Schule, für die tolle Ausrichtung des Elterncafes. Sollten Sie den Schnuppertag leider verpasst haben, vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Rufen Sie uns dazu unter (0 65 93)3 20 an bzw. kontaktieren Sie uns per E-Mail Augustiner-Realschule@t-online.de oder kommen Sie doch einfach vorbei.  Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Warnsignale in Schwarzweiß Angelina Kampmann  und Maaje Lamberty - zwei erfolgreiche Künstlerinnen 4.119   Sechstklässler   aus   130   rheinland-pfälzischen   Schulen   beteiligten sich   in   diesem   Jahr   am   Mal-   und   Zeichenwettbewerb   „Einfälle   gegen Unfälle“   der   Unfallkasse   Rheinland-Pfalz.   Unter   ihnen   auch   die   Klasse 6b unserer Schule. Ziel   dieses   Wettbewerbs   ist,   die   Sensibilisierung   und   das   Aufzeigen   von Gefahren des Alltags sowie die Auseinandersetzung damit. Die   Schülerinnen   und   Schüler   stellten   deshalb   verschiedene   Unfallsi - tuationen   als   Piktogramme   in   Schwarzweiß   dar.   Sie   wiesen   damit   sehr anschaulich   auf   die   mannigfaltigen      Gefahren   hin,   denen   man   im   all - täglichen Leben begegnen kann. Besonders   gut   gelang   dies   dabei   Angelina   Kampmann   und   Maaje   Lam - berty   aus   der   Klasse   6b.   Aus   den   über   4000   Einsendungen   gewannen sie jeweils einen Buchpreis. Die Schulgemeinschaft gratuliert ihnen dazu recht herzlich.
Angelina Kampmann  und Maaje Lamberty
Vorlesewettbewerb mit drei Fragezeichen Greta Romes (6b) gewinnt Vorlesewettbewerb der Schule Am   13.12.2018   fand   der   Vorlesewettbewerb   an   unserer   Schule   statt.   Dafür   qualifi - ziert hatten sich jeweils die zwei Klassensieger der Klassen 6a und 6b. In   der   nun   anstehenden   Endrunde   lasen   die   Finalisten   zuerst einen    Text    aus    einem    selbstgewählten    Lieblingsbuch.    Im Anschluss   mussten   alle   zusätzlich   einen      Fremdtext   lesen.   Der Text    dazu    stammte    diesmal    aus    einem    Buch    der    beliebten Reihe „Die drei Fragezeichen“. Am   Ende   setzte   sich   Greta   Romes   aus   der   Klasse   6b   durch   und   wurde   Schulsiege - rin.   Greta   wird   somit   unsere   Schule   beim   Kreisentscheid   der   Schulen   vertreten, welcher   dieses   Jahr   an   unserer   Schule   stattfinden   wird.   Wir   wünschen   Greta   dazu   viel   Erfolg, gratulieren   aber   auch   den   anderen   Finalisten   des   diesjährigen   Schulentscheids.   Alle   Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis.
Schulsiegerin 2018: Greta Romes (6b)
Mit neuster 3D - Technik ab in die Zukunft Die Augustiner-Realschule plus ist die erste und einzige Schule in RP   Was    für    ein    vorweihnachtliches    Geschenk!    Unsere    Schule erhält   zwei   3D-Drucker,   vier   leistungsstarke   Laptops   mit   3D- Software   sowie   zwei   große   Monitore,   um   die   Arbeit   mit   solchen Programmen besser erledigen zu können. So    ausgestattet    können    dann    im    naturwissenschaftlichen Unterricht,   technische   Zeichnungen   in   2D,   aber   auch   im   3D Verfahren   am   PC   anfertigen,   die   dann   auch   gleich   aus   Kunst - stoff im Drucker ausgedruckt und verbaut werden können. Möglich    gemacht    hat    dies    eine    großzügige    Geldspende    des BÜRGERDIENST   e.V.,   sowie   die   Zusammenarbeit   zwischen   dem   Rotary-Club,   der   mit   „Rotary 3D-Systeme   in   Schulen!“   ein   nachhaltiges   Konzept   für   das   Erleben   und   Verstehen   moderner 3D-Technologien entwickelt hat, und dem Förderverein der Schule. Ein   besonderer   Dank   gilt   dem   Rotarier,   Joachim   von   Schnaken - burg,   der   das   3D-System   in   der   Schule   vorstellte   und   sofort   die Lehrerinnen   und   Lehrer   der   Schule   dafür   gewann.   Auch   der   För - derverein   der   Schule   war   schnell   überzeugt,   dieses   Projekt,   das   in Rheinland-Pfalz   einzigartig   ist,   zu   unterstützen.   Durch   die   finanzi - elle   Hilfe   des   BÜRGERDIENST   e.V.   konnten   alle   dafür   notwendigen Geräte   und   Komponenten   angeschafft   und   das   Projekt   schlussend - lich realisiert werden. Die   Schulleitung,   die   Lehrkräfte   und   der   Förderverein   der   Schule   freuen   sich,   im nächsten   Jahr   ein   ganz   besonderes   Projekt   anbieten   zu   können,   denn   die   Möglich - keiten,   die   diese   neue   Technik   schafft,   scheinen   schier   grenzenlos.   Im   nächsten Schritt   ist   der   Aufbau   eines   Kompetenzzentrums   unter   dem   Dach   der   Schule geplant. Bevor   die   neue   Technik   aber   eingesetzt   werden   kann,   hieß   es   auch   für   die   Lehrer der   Schule,   sich   damit   vertraut   zu   machen.   Dazu   erhielten   sie   eine   erste   Einwei - sung, die schon erstaunliche Resultate hervorbrachte. P.S. Ein erstes Maskottchen (s. Bild) wurde schon gedruckt
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform