Januar Januar Januar
Anmeldungen der neuen 5. Klassen ab sofort möglich Mit   dem   Erhalt   des   Halbjahreszeugnis   2017/18   stehen   die   Viertklässler   und   Sie,   liebe   Eltern,   vor der   Entscheidung,   welche   Schule   Ihr   Kind   im   neuen   Schuljahr   besuchen   wird.   Dazu   haben   die Schulen   verschiedene   Schnuppertage   angeboten   und   sich   präsentiert,   so   auch   die   Augustiner- Realschule   plus   Hillesheim.   Sollten   wir   Sie   sowie   Ihre   Kinder   von   uns   und   unserer   Arbeit   mit   den Kindern   überzeugt   haben,   steht   einer   Anmeldung   nichts   mehr   im   Wege.   Dazu   notwendig   sind lediglich das Halbjahreszeugnis und das Empfehlungsschreiben der Schule (gelber Zettel).  Anmeldungen sind ab sofort in der Schule in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr  sowie   nach   Absprache   auch   nachmittags   möglich.   Sollten   Sie   vormittags   verhindert   sein,   so haben   Sie   zusätzlich   am   19.   Februar   in   der   Zeit   von   15.00   –   18.00   Uhr    die   Möglichkeit   Ihr Kind bei uns anzumelden. Für   weitere   Informationen   rund   um   die   Schule   oder   einer   individuellen   Beratung,   rufen   Sie   uns unter   (0   65   93)   3   20    an.   Die   Schulleitung   steht   Ihnen   immer   hilfreich   zur   Verfügung.   Auch haben   interessierte   Schülerinnen   und   Schüler   jederzeit   die   Möglichkeit,   sich   zum   Schnuppern   an unserer Schule anzumelden. Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.
Impressionen vom Schnuppertag Impressionen vom Schnuppertag
Von Pinguinen, Falken, Adlern sowie Herrn Gatzke und einer Friederike, die das Tütenrutschen lieben Schüler verbringen erlebnisreiche Skifreizeit in Oberjoch In   der   dritten   Januarwoche   fand   in   Oberjoch   die   inzwischen   vierte Skifreizeit   der   Schule   statt.   Die   Teilnehmer   kamen   aus   allen   Klas - senstufen   und   erhielten   in   den   verschiedensten   Leistungsgruppen Skiunterricht.   Von   den   „Pinguinen“   (Anfänger)   über   die   „Falken“ (mittleres   Fahr-können)   bis   hin   zu   den   „Eagles“   waren   alle   Leis - tungsgruppen   vertreten.   Als   Skilehrer   und   Betreuer   standen   mit Robert    Gambihler,    Sara    Schmidt,    Jojo    Burgard    sowie    Thomas Gatzke   wieder   erfahrene   Skilehrer   bzw.   Betreuer   zur   Verfügung,   die auch in diesem Jahr wieder für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgten. Entsprechend   ihrer   Einstufungen   erhielten   die   Schüler   unterschiedliche   Kurse   zum   Erlernen   oder Verbessern ihrer Skikünste. Die   Einsteiger,   die   mit   Snowblades   (Kurzski   zum   schnelleren   Erlernen   der   Technik)   ausgerüstet waren,   fuhren   so   schon   nach   2h   ihre   ersten   Abfahrten   und   beherrschten   Pflugbogen   und   Stopp - schwung recht zügig. Bei   den   „Falken“   stand   „Carven“   und   eine   gute   Schwung - steuerung auf dem Programm. Trotzdem   schien   „Schussfahren“   weiterhin   die   Lieblingsdiszi - plin der Gruppe zu sein. Die   Cracks,   also   die   „Eagles“,   erhielten   individuelle   Tipps   und bestachen durch viele gefahrene Pistenkilometer. Hervorzuheben   ist   auf   jeden   Fall   der   dritte   Tag,   an   dem   ein Trainings-Riesenslalom   gefahren   wurde   und   den   alle   (auch die Einsteiger) mit Bravour und Spaß meisterten. Durch   den   Sturm   „Friederike“,   der   die   Liftbetreiber   zwang,   den   Betrieb   einzustellen,   kam   die Skigruppe   in   den   Genuss   von   Tütenrutschen   und   Rodeln.   Hier   ist   Herr   Gatzke   hervorzuheben, der   mit   einer   perfekt   gespurten   Bahn   und   Technik   Maßstäbe   setzte   und   somit      den   Teilnehmern zu atemberaubenden Tütenrutschgeschwindigkeiten verhalf. Durch   die   tolle   Unterkunft   im   Haus   Rheinland-Pfalz   des   Landessportbundes   (direkt   an   der   Piste gelegen,   mit   Turnhalle,   Kletterraum,   Kegelbahn   usw.)   war   aber   auch   das   Abendprogramm   u.a. mit    Klettern,    Kegeln,    Fußball,    Völkerball,    Tischtennis-Rundlauf,    Kickerturnier    immer    sehr abwechslungsreich. Ein besonderes Highlight waren jedoch die Videos des Tages. Die   Schulgemeinschaft   bedankt   recht   herzlich   sich   bei   allen,   die   für   das   Gelingen   der   Skifreizeit beitrugen.   Zu   nennen   sind   hier   u.a.   die   Zehntklässler,   die   als   Helfer   für   die   Jüngeren   tätig waren,   dem   gesamten   Skiteam,   das   als   Skilehrer   und   Betreuer   im   Einsatz   war   sowie   Herrn   Bur - gard, für die Organisation und Durchführung der Skifreizeit.
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform