März März März
Die Klasse 6b räumt auf Am   Samstag,   den   11.   März   trafen   sich   die   Eltern   und   Schüler   der   Klasse   6b gemeinsam   mit   ihrer   Klassenlehrerin   Frau   Janssen-Lademann   zum   Frühjahr - sputz.   Und   es   wurde   nicht   nur   geputzt.   Getreu   dem   Motto   „Lernen   macht   nur in   einer   ansprechenden   Umgebung   Spaß“   verschönerten   sie   ihren   Klassen - raum - und wie! Gekommen   waren   etwa   12   Eltern   und   noch   mal   so   viele   Schüler   und   Schüle - rinnen,   ausgerüstet   mit   Handwerkszeug,   Farbe   und   …   jeder   Menge   Ideen   den Klassenraum   zu   verschönern.   Und   das   Ergebnis   kann   sich   sehen   lassen.   Jeder war    mit    einem    solchen    Eifer    dabei,    dass    Pausen    fast    vergessen    wurden. Begonnen   wurde   um   10.00   Uhr   und   gegen   15.00   Uhr   war   Schluss.   In   dieser Zeit   wurden   Löcher   ausgebessert,   Wände   gestrichen,   Tafeln   bekamen   einen neuen   Anstrich,   Tische   und   Bänke   wurden   gereinigt   u.s.w.   Am   Ende   eines anstrengenden,   aber   schönen   Arbeitstages,   erstrahlte   der   Raum   in   neuem Glanz   und   nach   einer   gemeinsamen   abschließenden   Stärkung   gingen   alle,   voller   Stolz   auf   das Geschaffene, nach Hause. Wir   wünschen   der   Klasse   6b   in   ihrem   neu   gestalteten   Klassenraum   immer   gute   Noten   und   viel Spaß beim Lernen. Die   Schulgemeinschaft   bedankt   sich   auf   diesem   Wege   noch   mal   bei   allen   beteiligten   Eltern, Schülern   und   der   Klassenlehrerin   Frau   Janssen-Lademann   und   ruft   gleichzeitig   alle   Eltern   und Schüler   auf,   es   der   Klasse   6b   gleich   zu   tun   und   am   1.   April   zum   Aktionstag   „Schöne   Schule“   zahlreich   zu   erscheinen.   An   diesem   Tag   soll   unsere   Schule   „Frühlings-fit“   gemacht   werden.   Jede helfende   Hand   ist   herzlich   willkommen.   Ein   entsprechender   Elternbrief   wurde   verteilt,   kann   aber hier noch einmal herunter geladen werden.
Herr  Peter Lademann begeht sein 25-jähriges Dienstjubiläum Seit   20   Jahren   unterrichtet   Herr   Lademann   an   der   Augustiner- Realschule   plus   in   Hillesheim.   Der   von   der   Mosel   stammende Mathematik-    und    Biologielehrer    trat    hier    bei    uns    seine    erste Stelle   an.   Zuvor   absolvierte   er      den   Vorbereitungsdienst   am   Stu - dienseminar Kaiserslautern. Als   engagierter   Pädagoge   hat   sich   Herr   Lademann   nicht   nur   in seinen   studierten   Fächern   fortgebildet,   sondern   auch   als   Anwen - dungsbetreuer    für    unsere    beiden    Computerräume    qualifiziert. Dank    seiner    Unterstützung    konnte    sich    die    Augustiner-Real - schule   plus   als   eine   der   ersten   Schulen   am   Projekt   „Medien - kompetenz macht Schule“ erfolgreich beteiligen. Für   seine   langjährige,   geleistete   Arbeit   danken   wir   Herrn   Lade - mann   sehr   und   wünschen   ihm   weiterhin   alles   Gute   und   viel Freude in seiner Tätigkeit als Lehrer. Anlässlich   seines   Jubläums   überreichte   die   Schulleiterin,   Frau Stabel,      Herrn   Lademann   am   15.03.2016   die   Urkunde   des   Präsi - denten   der   ADD   Trier.   Darin   bedankt   sich   dieser   für   die   von Herrn Lademann geleisteten Dienste an der Allgemeinheit.
Thailand zu Besuch in der Schulküche Am   Dienstag,   dem   14.03.2017,   war   Frau   Heinz,   die   Mut - ter   von   Vanessa   Heinz   (7a),   zu   Besuch.   Gemeinsam   hat sie   mit   uns   eine   Gemüsepfanne   aus   ihrer   Heimat   Thai - land zubereitet. Viele,   zum   Teil   unbekannte   Zutaten   wie   Soja-   bzw.   Aus - ternsoße,    Mungobohnen    sind    Hauptbestandteile    dieser Gemüsepfanne   und   bei   uns   eher   unbekannt.   Für   den   Reis brachte   Frau   Heinz   ihren   Reiskocher   mit.   Es   entstand   ein sehr   leckeres   Gericht,   dass   jeder   auf   jeden   Fall   mal   aus - probieren sollte. Das Rezept findet ihr neben den Text. An    dieser    Stelle    möchten    wir    uns    noch    einmal    recht herzlich   bei   Frau   Heinz   bedanken   für   ein   super   Gericht   und   das   sie   uns   ihre   Zeit   geschenkt   hat. DANKE!
Noah Servos und Nils Schmitz vertreten unsere Schule beim Jugendfotowettbewerb 2017 Vom   16.   –   19.03.2017   fanden   die   diesjährigen   Dauner   Foto - tage    statt.    Neben    spannenden    Fotoreportagen    und    jeder Menge   Workshops,   rund   um   das   Thema   Fotografie,   fand auch   diesmal   wieder   ein   Jugendfotowettbewerb   statt.   Das Thema   in   diesem   Jahr   lautete:   „Der   magische   Augenblick“, ein   Thema,   das   alle   Richtungen   offen   ließ.   Dementsprechend   groß   war   auch   die   Anzahl   der   ein - gereichten   Fotografien.   Auch   zwei   Schüler   unserer   Schule   nahmen   an   diesem   Wettbewerb   teil, Noah   Servos   (6a)   und   Nils   Schmitz   (8a).   Beide   waren   mit   erstaunlichen   Bildern   im   Wettbewerb vertreten   und   schlugen   sich   achtbar.   Als   Anerkennung   erhielten   beide   ihr   Foto   vergrößert   und einen    Gutschein,    der    es    ihnen    ermöglichte    an    einem    Workshop    zum    Thema    „Photoshop Lightroom“ teilzunehmen und gleichzeitig Bücher zum Thema kostenlos zu erwerben. Auch   wenn   es   (diesmal)   nicht   für   die   ersten   drei   Plätze   reichte,   beide   sammelten   Erfahrungen und   wissen   nun,   wie   sie   den   Wettbewerb   im   nächsten   Jahr   angehen.   Vielleicht   wird   ja   dadurch auch die Neugier von weiteren Hobbyfotografen geweckt.
Die Teilnehmer des Jugendfotowettbewerbs
„Auf in den Dschungel!“ Schüler besuchen Tarzan-Musical in Oberhausen Für   fast   50   Schülerinnen   und   Schüler   der   Jahrgangsstufen   8–10   unserer   Schule   wurde   die Musicalfahrt   ins   Metronom-Theater   Oberhausen   zu   einem   ganz   besonderen   Erlebnis.   Sie   sahen die   spektakuläre   Vorstellung   von   Disneys   Musical   „Tarzan“   mit   atemberaubender   Luftakrobatik und   einem   ein-drucksvollen   Bühnenbild.   Zur   Musik   von   Weltstar   Phil   Collins   schwangen   sich   als Gorillas   verkleidete   Musicaldarsteller   durch   den   Raum   und   verwandelten   den   Theatersaal   in eine   lebendige   Dschungelwelt.   Das   Musical   erzählt   die   Geschichte   von   Tarzan,   einem   von   Affen großgezogenen   Menschen,   der   sich   in   Jane,   die   Tochter   eines   Tropenforschers   verliebt.   Am Ende   der   bewegenden   Show   waren   sich   alle   Schülerinnen   und   Schüler   einig:   „Wir   können   es nur empfehlen!“
Die Augustiner-Realschule plus Hillesheim sagt DANKE Volksbank-Stiftung unterstützt Schulhofumbau „Die    Stiftungen    der    Volksbank    Eifel    eG    fördern    Musik,    Sport, Kunst,    Bildung,    Kultur,    Freizeitgestaltung    –    sie    fördert,    was unsere   Region   lebens-   und   liebenswert   und   besonders   macht. Förderprojekte   für   Kinder   und   Jugendliche   haben   dabei   Vorrang“, so   stellte   Frank   Cornelius   von   der   Volksbank   Eifel   eG,   Mitglied   des Stiftungsvorstand,   zu   Beginn   seiner   Begrüßung,   anlässlich   einer Feierstunde      am   29.03.17   der   Volksbank   Eifel   eG.   Zu   diesem Anlass   waren   Vertreter   und   Vertreterinnen   der   unterstützten   Pro - jekte nach Prüm eingeladen. Auch   unsere   Schule   wurde,   im   Zuge   des   Konzeptes   für   die   Neugestaltung   des   Schulhofes,   in diesem   Jahr   finanziell   von   der   Volksbank   bedacht.   Unsere   kleine   Delegation   bestand   aus   Frau Ludwig,    der    Kassenwartin    des    Fördervereins,    dem    Schülersprecher    Tino    Dresen    sowie    der Schulleiterin,   Frau   Stabel.   Während   der   Feierstunde   bedankte   sich   sie   sich   im   Namen   der gesamten   Schulgemeinschaft   und   berichtete   vom   (geplanten)   Einsatz   der   Gelder   bzw.   dem Fortschritt in der Schulhofneugestaltung. Im   Schlusswort   der   Feierstunde   sagte   Herr   Cornelius   dann   später   „Es   ist   beeindruckend,   wel - ches   persönliche   Engagement   bei   den   Initiatoren   der   heute   hier   vorgestellten   Förderprojekte spürbar   ist   und   wie   damit   auch   Tatendrang   und   Begeisterung   bei   den   Kindern   und   Jugendlichen entfacht   wird.“   Später   schloss   er   mit   dem   Leitgedanken   der   Stiftung,   der   da   lautet:   „   Nachhaltig Gutes   tun   für   die   Umgebung,   in   der      man   selbst   lebt   und   für   Bereiche,   die   einem      am   Herzen liegen.“ Wir als Schule sagen dafür einfach noch einmal DANKE!
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform