März März März
Auf zu einem funkensprühenden und rasanten Wettrennen! Die Augustiner-Realschule plus zu Gast beim Starlight-Express in Bochum Es   waren   insgesamt   40   Schülerinnen   und   Schüler   der   Klassen 8   -   10,   die   am   Mittwoch   dem   14.03.2018   bei   schönem   Wetter und   mit   großer   Erwartung   ihre   Fahrt   zum   Musical   „Starlight- Express“ antraten. Sie   erlebten   ein   Highlight   der   besonderen   Art:   Bei   der   Musik von   Andrew   Lloyd   Webber   rauschten   die   Darsteller   auf   Roll - schuhen    zwischen    den    Zuschauern    hindurch,    vollführten waghalsige   Sprünge   und   Saltos.   Beeindruckende   Lichteffekte, atemberaubende   Kostüme   und   mitreißende   Songs   begeisterten   das   Publikum,   das   am   Ende   eine Zugabe verlangte. Inhaltlich   geht   es   um   den   Traum   eines   kleinen   Jungen. Darin   findet   eine   Weltmeisterschaft   internationaler   Züge statt,   die   gegeneinander   zu   einem   Wettrennen   antreten. Dabei   stellt   sich   die   Frage,   ob   Dampf,   Diesel   oder   Elektri - zität gewinnen wird. Die   Begeisterung   der   Schüler   am   Ende   dieser   beeindru - ckenden   Bühnenshow   ließ   deutlich   erkennen,   dass   sich diese Fahrt absolut gelohnt hat.
Blick in den Innenraum
 „Bitte recht freundlich“ und … klick Schule beim Dauner Jugendfotowettbewerb 2018 vertreten „BFF   –   Best   Friends   Forever“   so   lautete   das   diesjährige Motto   des   Dauner   Jugendfotowettbewerbs   im   Rahmen   der Dauner   Fototage.   Mehr   als   80   Jungen   und   Mädchen   im Alter    von    10    –    18    Jahren    nahmen    daran    teil.    Unsere Schule   wurde   durch   Jannik   Hinterkeuser,   Patrick   Hoffman und   Noah   Servos   vertreten.   Auch   wenn   sie   leider   nicht einen   der   begehrten   Plätze   1   –   3   belegten   so   war   es schon   spannend   zu   sehen,   wie   kreativ   das   Thema   von   den   Teilnehmern   umgesetzt   wurden.   Des Weiteren      wurden   die   Bilder   aller   Teilnehmer   auf   großer   Leinwand   (Kinogröße)   präsentiert   und mit   entsprechendem   Beifall   durch   das   Publikum   kommentiert.   Als   Lohn   für   die   Teilnahme   erhiel - ten   alle   ihr   Foto   mit   Passepartout      in      DIN   A4   Größe.   Sowohl   Eltern   und   Schüler   waren   von   der Veranstaltung   begeistert   und   freuen   sich   schon   auf   das   nächste   Jahr,   wenn   es   wieder   heißt: „Bitte recht freundlich“.
Berufsorientierung, die Erste Die Klasse 9c lässt den Praxistag Revue passieren Die    9c    ist    schon    eine    besondere    Klasse.    Jeden    Mittwoch gehen   die   Schüler   und   Schülerinnen   in   die   Betriebe,   um   dort ein    ganzjähriges    Praktikum    zu    absolvieren.    Dadurch    aber geht   ihnen   ein   Schultag   pro   Woche   verloren,   den   sie   aber damit    wieder    rausholen,    dass    sie    an    den    anderen    Tagen (außer   Freitag)   auch   am   Nachmittag   Unterricht   haben.   Ist schon   ein   strammes   Programm,   aber   schließlich   wird   die   9c in   diesem   Schuljahr   entlassen   und   dann   geht   es   ab   in   die Berufsausbildung   und   hier   ist   ja   auch   nicht   um   13.00   Uhr Schluss.   Also,   ist   dieser   Praxistag   in   mehrerer   Hinsicht   eine gute Vorbereitung für die Zeit nach der Schule. Jetzt   knapp   3   Monate   vor   ihrer   Entlassung   war   es   also   an   der   Zeit,   dass   der   Praxistag   einmal gründlicher   aufgearbeitet   wurde.   Dazu   stand   den   Schülern   mit   Herrn   Bamler   und   Herrn   Jakoby vom   Training   Collage   Riol   zwei   erfahrene   Mentoren   zur   Seite.   Gemeinsam   mit   ihnen,   ließen   sie den   Praxistag   Revue   passieren.   Neben   dem   Erfahrungsaustausch   standen   u.a.   folgende   Themen auf   dem   Programm:   Anfertigung   einer   Bewerbungsmappe,   Simulation   eines   Bewerbungsge - sprächs,   Rechte   und   Pflichten   in   der   Ausbildung,   Verhalten   im   Team,   der   Einstellungstest   usw., also   alles   Sachen,   deren   Wichtigkeit   jedem   klar   waren.   Dementsprechend   war   auch   der   Eifer   mit dem die Schüler der 9c an den verschiedenen Themen arbeiteten. An   dieser   Stelle   bedankt   sich   die   Augustiner-Realschule   plus   einmal   recht   herzlich   bei   allen Praktikumsbetrieben   für   ihre   Unterstützung   und   gute   Zusammenarbeit.   Ohne   sie   wäre   der   Pra - xistag nicht möglich. Danke!
Kino statt Klasse! Augustiner-Realschule plus besucht British School Film Festival „So   macht   Englisch   lernen   Spaß!”   -   da   sind   Hanna   und   David,   beide   Schüler   der   Klasse   8a,   sich einig.   Gemeinsam   mit   den   anderen   Schülerinnen   und   Schülern   der   siebten   und   achten   Klassen der   Augustiner-Realschule   plus   haben   sie   sich   den   mehrfach   ausgezeichneten   Fantasyfilm   „A Monster   Calls”   in   der   Hillesheimer   Eifel-Film-Bühne   angesehen.   Im   Rahmen   des   British   School Film    Festivals    (Britfilms) ,    das    vom    Verband    der    Programmkinos    und    Filmkunsttheater    in Deutschland   durchgeführt   wird,   werden   schon   seit   einigen   Jahren   ausgewählte   englischspra - chige   Kinofilme   speziell   für   Schulklassen   gezeigt.   Somit   haben   die   Jugendlichen   die   günstige Gelegenheit,   einmal   einen   Film   im   englischsprachigen   Original   in   echter   Kinoatmosphäre   zu erleben.   „Man   versteht   dabei   zwar   nicht   jedes   Wort,   aber   die   Filmhandlung   wird   auch   so   deut - lich.   Außerdem   gibt’s   ja   noch   deutsche   Untertitel”,   erklären   Hanna   und   David.   Auch   die   anderen Schüler   der   Augustiner-Realschule   plus   in   Hillesheim   durften   sich   auf   ein   besonderes   Kinoerleb - nis   freuen.   Für   die   fünften   und   sechsten   Klassen   stand   die   Verfilmung   des   Kinderbuchklassikers von   Roald   Dahl   „Big   Friendly   Giant”   auf   dem   Programm,   in   der   das   Waisenkind   Sophie   einen geheimnisvollen   Riesen   kennen   lernt   und   mit   ihm   aufregende   Abeneteuer   erlebt.   Und   auf   die neunten   und   zehnten   Klassen   wartete   die   amerikanische   Filmkomödie   „The   Perks   Of   Being   A Wallflower”.   „Für   jede   Altersstufe   ist   etwas   Passendes   dabei”,   bringen   Hanna   und   David   es   auf den Punkt, „und wir freuen uns jetzt schon auf die englischen Kinofilme im nächsten Jahr.”
Berufsorientierung, die Zweite 3. Tag der Berufs- und Studienorientierung für die 8.Klassen Wann   sollte   man   sich   Gedanken   über   seinen   späteren   Beruf   machen? Antwort:   Man   kann   nicht   früh   genug   damit   anfangen.   Früh   zu   wissen, was   man   einmal   werden   will,   hat   den   Vorteil,   sich   gezielt   auf   den Beruf   vorzubereiten.   Also,   sollte   man   jede   sich   bietende   Möglichkeit nutzen.   Eine   solche   Chance   hatten   die   8.   Klassen   am   Donnerstag, den   22.03.18,   beim   3.   Tag   der   Berufs-und   Studienorientierung.   An diesem   Tag   standen   ihnen   dazu   Frau   Düpre   von   der   IHK   Trier   und Frau Tetaric von der Agentur für Arbeit Trier. Während   Frau   Tetaric   den   Schülern   die   Online   Angebote   der   Agentur   für   Arbeit   näher   brachte, kam   Frau   Düpre   mit   Herrn   Fleschen,   einem   ehemaligen   Schüler   unserer   Schule,   der   sich   derzeit in   Ausbildung   befindet.   Herr   Fleschen   agiert   zur   Zeit   als   Ausbildungsbotschafter   der   Firma   Pre - mosys    aus    Kalenborn-Scheuern    und    versucht    innerhalb    dieser    Funktion    den    Schülern hauthautnah   und   aktuell   Wissenswertes   zur   Ausbildung   zu   vermitteln.   Eine   Idee,   die   an   diesem Tage voll und ganz aufging.
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform