November November November
Unsere Schulgemeinschaft trauert um Nicole Kleinwegen Eine   sehr   traurige   Nachricht   erreichte   unsere   Schule.    Unsere   Lehrerin   und   gute Kollegin Frau Nicole Kleinwegen ist gestern, am 01.11.2016, eingeschlafen. Frau   Kleinwegen   wurde   auf   ihren   Wunsch   zum   Schuljahr   2012/2013   aus   dem Westerwald an die Augustiner-Realschule plus in Hillesheim versetzt. Sie   übernahm   die   Klassenleitung   einer   Ganztagsklasse   und   setzte   sich   nicht   nur für   die   Kinder   ihrer   Klasse,   sondern   für   alle   ihre   Schüler   mit   sehr   viel   Herz   und vollem Engagement ein. Im   Herbst   2014   erkrankte   sie,   die   Diagnose   „Hirntumor“   erschütterte   uns   alle sehr.   Doch   Frau   Kleinwegen   war   uns   ein   Beispiel   an   Zuversicht   und   Lebensfreude.   Während ihrer   Behandlung   war   sie   zwar   nicht   den   Belastungen   eines   normalen   Unterrichtstages   gewach - sen,   doch   kam   sie   für   einige   Stunden   in   die   Schule   und   unterrichtete   unsere   Flüchtlingskinder   in Deutsch. Durch   ihren   Tod   verlieren   wir   eine   warmherzige   und   engagierte   Lehrerin,   eine   beliebte   Kollegin, die vielen von uns auch eine Freundin war.
Nicole Kleinwegen
„Weihnachten im Schuhkarton“ – eine Herzensangelegenheit unserer Schule „Weihnachten    im    Schuhkarton“    ist    mehr    als    ein    Glücks- moment,   es   ist   eine   Geschenkaktion   für   Kinder   in   Not.   Jedes Jahr   packen   etwa   eine   halbe   Million   Menschen   im   deutsch- sprachigen   Raum   zu   Weihnachten   Schuhkartons,   um   sie   Mäd- chen und Jungen zwischen zwei und 14 Jahren zu schenken. Für   viele   Kinder   ist   der   Schuhkarton   das   erste   Geschenk,   was sie    jemals    bekommen.    Die    Geschenke    und    persönlichen Grüße    des    Päckchenpackers    transportieren    eine    wichtige Botschaft:   „Du   bist   nicht   vergessen.   Du   bist   geliebt.   Und   du bist wert-voll.“ (Quelle: www.geschenke-der-hoffnung.org) Die   SV   unserer   Schule   unterstützt   diese   weltweite   Aktion   und will   Teil   einer   einmaligen   Hilfe   sein.   Zu   diesem   Zwecke   sam- meln   wir   noch   bis   zum   15.11.2016    Spenden   in   der   Schule ein.   Es   werden   nicht   nur   fertig   gepackte   Schuhkartons   entge- gengenommen,   sondern   auch   einzelne   Artikel,   die   wir   dann zu   fertigen   Geschenken   zusammenstellen.   Abgegeben   werden   könne   die   Spenden   entweder   bei der   SV   (Tino   Dresen,   Manuel   Gube   –   beide   10a   –   oder   bei   Herr   Gatzke)   oder   direkt   bei   den Klassenlehrern. Wir freuen uns auf viele Spenden. Nähere Infos unter: www.weihnachten-im-schuhkarton.org
„Man bekommt  viel von den älteren  Menschen zurück – nette Worte oder ein Lächeln“ Schüler der Klasse 8/9 erleben Berufe hautnah Es   ist   schon   zu   einer   Tradition   an   der   Augustiner Realschule    plus    in    Hillesheim    geworden,    dass      Schülerin nen   und   Schüler   der   Klassen   8   und   9 sowie    ihre    Lehrer    nach    den    Herbstferien    einen ungewöhnli chen   Schultag   erleben   -   den   Tag   der offenen Betriebe.    In   Kleingruppen   machten   sie   sich   auch   in   diesem Jahr   wieder   auf   den   Weg,   um   Betriebe   in   Hilles - heim    und    Umgebung    zu    erkunden,    Werkstücke herzustellen,   die   betriebseigenen   Maschinen   anzu - fassen   und   zu   bedienen.   Sie   erfuhren   hautnah, wie    der    Arbeitsall - tag   in   den   verschie - densten     Berufen     aussieht     und     konnten     für     ihre     eigene Berufsorientierung    zahlreiche    neue    Impulse    und    Anregungen bekommen. Die   Schüler   wählten   sich   aus   einem   Angebot   von   zwanzig   Betrie - ben   einen   aus,   den   sie   dann,   beglei tet   von   ihren   Lehrern,      in kleinen   Gruppen   erkundeten.   So   erhielten   sie   u.a.   Einblicke   in den   Arbeitsalltag   eines/er   Friseur/in,   Buchhändler/in,   Werkzeug - mechaniker/in,   Erzieher/in,   Altenpfleger/in,   Landmaschinenme - chatroniker/in,   Gießereimechaniker/in.   Vorbereitet   wurde   der   Tag im   Fach   Sozialkunde.   Das   Fazit   der   Schüler   war   sehr   unter - schiedlich, aber durchweg positiv. Marvin   Theißen   z.B.   fuhr   zur   Firma   „Ergocast   Guss“   nach   Jünke - rath:    „Ich    fand    den    Geruch    nach    Eisen    und    Sand    nicht    so anganehm,   aber   man   gewöhnt   sich   daran.   Ich   nehme   für   meine Berufswahl    mit,    dass    man    einen    Job    nehmen    soll,    der    Spaß macht und dass man sich früh genug informiert.“ Jule   Metzen   dagegen   besuchte   das   „Alten-   und   Pfleg - heim   Katharinenstift“   in   Hillesheim:   „Ich   habe   gelernt, dass   man   nicht   nur   mit   alten   Menschen   arbeitet,   son - dern   auch   viel   Büroarbeit   zu   erledigen   hat.   Jeder   Tag   ist anders,   aber   man   bekommt   auch   viel   von   den   älteren Menschen zurück, z.b. nette Worte oder ein Lächeln.“ Lukas   Anthon   arbeitete   in   der   Buchhandlung   Lesezei - chen.   „Ich   erfuhr,   wie   man   Bücher   bestellt,   die   Kasse bedient   und   seine   Aufgaben   so   einteilt,   dass   man   mög - lichst   alles   schafft.   Außerdem   lernte   ich,   dass   es   wichtig ist,   sich   auf   jeden   Kunden   neu   einzustellen,   egal   ob   er freundlich,   nervig   oder   grimmig   ist.   Ich   ziehe   den   Beruf des   Buchhändlers   auf   alle   Fälle   in   Erwä gung,   da   es   ein Job war, der mir rundum gefallen hat.“ Wir,   die   Schüler   und   Lehrer   der   Augustiner-Realschule   plus   Hillesheim,   bedanken   uns   bei   fol - genden Betrieben und Einrichtungen: In Hillesheim: WBH   Water   GmbH,   Hotel   Augustiner   Kloster,   Buchhandlung   Lesezeichen,   Bilstein   &   Siekermann &    Co.KG,    Bewegungskindergarten    Kunterbunt,    Integrative    Kindertagesstätte,    Salon    Anita, Alten- und Pflegeheim Katharinenstift, Robert Aebi Landtechnik/Bolsdorf In Gerolstein:  St. Marienhaus Klinikum, St. Elisabeth In Jünkerath:  Ergocast Guss GmbH In Prüm-Weinsheim:  Prüm Türenwerk GmbH, Andreas Stihl AG & Co., Die   Schule   dankt   herzlich   dem   Förderverein   der   Augustiner   Realschule   plus   der   die   Fahrtkosten der Schüler und Schülerinnen übernahm.
„Was halten Sie von der Wahl Trumps zum US Präsidenten?“ Schüler der Klasse 10a/b diskutieren mit Landtagsabgeordneten Anlässlich   des   für   Deutschland   so   historisch   wichtigen   Datums,   dem   9. November,   trafen   sich   die   Schüler   und   Schülerinnen   der   Klassen   10a/b mit   den   Landtagsabgeordneten   Frau   Astrid   Schmitt   (SPD),   Herrn   Gor - don   Schnieder   (CDU)   und   Herrn   Marco   Weber   (FDP)   zu   einer   Diskussi - onsrunde   in   den   Räumen   der   Augustiner-Realschule   plus   in   Hillesheim. Bereits    einige    Wochen    vorher    wurde    im    Sozialkunde-    und    im Geschichtsunterricht begonnen, diesen Tag vorzubereiten. Nach   der   Begrüßung   durch   den   betreuenden   Lehrer   (Herr   Boes)   eröff - neten   die   Schülerinnen   Nane   Müller   und   Celina   Fasen   (beide   10a)   mit ihren   Vorträgen   zur   Reichsprogromnacht   (9.Nov.   1938)   und   zum   Mau - erfall   (9.   Nov.   1989)   die   Runde.   Im   Anschluss   daran   stellten   sich   die   Politiker   den   Fragen   der Schüler.   Die   Jugendlichen   stellten   dabei   nicht   nur   vorbereitete,   sondern   auch   spontane   und   per - sönliche   Fragen.   Motive   der   Berufswahl,   die   eigene   Schulzeit,   persönliche   Ziele   und   Ängste waren   ebenso   Themen   wie   politische   Vorbilder   und   die   aktuelle   Kommunal-,   Innen-   und   Außen - politik   („Was   halten   Sie   von   der   Wahl   Trumps   zum   US   Präsidenten?).   Es   entstand   eine   rege Diskussionsrunde in der kein Thema ausgelassen wurde. Zum   Abschluss   der   Veranstaltung forderten   die   Politiker   die   Jugendlichen   bzw.   jungen   Erwach - senen auf, sich aktiv politisch einzumischen und ihr Wahlrecht wahrzunehmen.
Celina Fasen, Nane Müller und Herr Boes mit den Landtagsabgeordneten
Gemeinschaftstage der 5. Klassen in der Jugendbildungsstätte Don Bosco Von   Mittwoch   bis   Freitag   (09.   bis   11.11.2016)    waren die   Klassen   5a   und   5b   mit   ihren   Klassenlehrern   Frau Gärtner   und   Herrn   Gatzke   in   der   Jugendbildungsstätte „Don Bosco“ in Jünkerath. Der   Wettergott   war   uns   am   Mittwoch   nicht   sehr   gnä - dig,   so   dass   wir   wenig   Gelegenheit   hatten,   das   Außen - gelände     mit     Spielplatz,          Sportplatz,     Schaukeln, Trampolin,… zu nutzen. Egal   –   auch   „indoor“   konnte   man   sich   gut   beschäftigen – und das nicht nur im tollen Spielesaal. Unsere   Klassen   wurden   von   Meike,   Moritz   und   Lars   betreut.   Wir   haben   viel   für   unsere   Klassen - gemeinschaft getan und hatten dabei jede Menge Spaß miteinander. Ein   wichtiges   Ergebnis   des   Mittwochs   war   dabei,   die   gemeinsame   Erstellung   eines   „Ehrenkode - xes“ – wir fühlten uns wie bei den Musketieren! Am   Donnerstag   gab   es   dann   schon   die   erste   Bewährungsaufgabe:   Wir   waren   eingeladen,   den Martinszug   in   Feusdorf   zu   begleiten.   Eine   Einladung,   der   wir   gern   nachkamen.   Allerdings   hätten wir   nicht   geglaubt,   dass   der   Weg   „schneewittchenähnlich   über   7   Berge“   führt,   denn   eigentlich ist   Feus-dorf   ganz   nah,   aber   wirklich   nur   eigentlich!   Es   wurde   ein   tolles   Erlebnis   und   alle   haben den   Weg   geschafft.   Nach   einer   abendlichen   Stärkung   mit Weck   und   Saftpäckchen   –   konnten   wir   gut   schlafen,   wor - über   die   Lehrer   (nach   einer   kurzen   ersten   Nacht)   nicht   so traurig waren. Schade,   dass   diese   Tage   immer   so   schnell   vorbei   sind, denn   es   gäbe   noch   so   viel   zu   spielen,   zu   erleben   und   aus - zuprobieren,   andererseits   ist   es   aber   auch   schön,   wieder zu Hause zu sein. An   die   Tage   „auf   dem   Hügel“   werden   wir   uns   alle   noch lange und gern erinnern.
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform