September September September
Berufsorientierung ist eine Zufallsentscheidung – geben wir dem Zufall eine Chance Erfolgreicher „Tag der Berufe“ an der Augustiner- Realschule plus Hillesheim Wer   weiß   schon,   was   aus   einem   später   mal   wird.   Überlegungen wie,   was   sind   meine   Interessen,   Stärken   usw.   sind   Überlegungen, die   angestellt   werden.   Natürlich   spielt   auch   eine   Rolle,   welche   Fir - men   sind   vor   Ort   oder   wo   arbeiten   die   Eltern.   Und   genau   hier   ist der   Ansatz,   warum   wir   den   Tag   der   Berufe   an   der   Schule   haben.   Berufswahl   ist   mitunter   eine Zufallsentscheiung – wir aber wollen dem Zufall ein wenig auf „die Sprünge“ helfen. Dazu   hatten   fast   30   große,   mittlere   und   kleine   Betriebe   bzw.   Arbeitgeber   zugesagt   und   präsen - tierten   ihre   Ausbildungsberufe   und   die   damit   verbundenen   Möglichkeiten.   Vom   technischen Beruf,   über   das   Hotelgewerbe,   dem   Einzelhandel,   Kranken-und   Pflegeberufe   sowie   dem   Finanz - amt,   aber   auch   weiterführende   Schulen,   das   Angebot   war   groß   und   vielfältig.   Nutznießer   waren die   ca.   150   Schüler,   die   sich   im   Vorfeld   schon   überlegt   hatten,   welchen   Betrieb   sie   besuchen werden. Dieses Angebot wurde rege genutzt und war für alle Beteiligte ein Gewinn. Sowohl   Schüler   und   Betriebe   zogen   ein   positives   Fazit   zu   diesem   besonderen   Aktionstag.   Erste Kontakte wurden geknüpft bzw. mitunter Praktikas vereinbart. Ein   großes   Dankeschön   gilt   an   dieser   Stelle   der   Berufswahlkoordinatorin   Frau   Birgit   Neukirch   für die   tolle   Organisation   und   Planung   dieses   Tages,   denn   -   dieser   Tag   sollte   nicht   dem   Zufall   über - lassen werden.
Grillfest und Elternabend mit den neuen fünften Klassen Die neuen 5-er feiern ihren Einstand Die   einen   verlassen   die   Schule,   die   anderen   kommen   neu   dazu.   Während   die   Entlassfeier   schon wieder   fast   3   Monate   her   ist,   hatten   jetzt   die   neuen   5.   Klassen   Gelegenheit,   sich   bei   einem besonderen Eltern-/Schülerabend näher kennen zu lernen. Am   5.   September   fand   der   erste   Elternabend   für   die   neuen   fünften   Klassen   unserer   Schule statt.   An   diesem   besonderen   Abend   durften   aber   auch   die   Schülerinnen   und   Schüler   sowie deren Geschwister teilnehmen. Während   die   Eltern   mit   den   Klassenlehrern   die   wichtigsten   Dinge,   wie   Klassenelternsprecher oder   Klassenkasse   besprachen,   wartete   auf   dem   Schulgelände   für   die   Fünftklässler   eine   span - nende   Rallye.   In   fünf   Gruppen   mussten   dazu   verschiedene   Aufgaben   erfüllt   werden:   zum Beispiel   ein   Ei   fallen   zu   lassen,   ohne   dass   es   kaputt   geht,   einen   Knoten   in   eine   rohe   Spaghetti machen   oder   ein   Seil   zu   entknoten,   dass   eine   andere   Gruppe   vorher   fest   verschnürt   hat u.v.a.m.   Unterstützung   erhielt   dabei   jede   Gruppe   von   Klassenpaten   aus   der   10b   .   An   dieser Stelle ein Dank an Annemarie, Chiara, Ilse, Jule, Melissa und Niklas. In   der   Zeit   während   die   Schüler   unterwegs   waren   und   die   Eltern   mit   ihren   Klassenlehrern   ihre erste   Elternversammlung   abhielten,   wurden   von   Frau   Berger-Walk   und   Herr   Merten   die   Grills angefeuert.   Nach   erfolgreicher   Rallye   und   erfolgreichem   Elternabend   durfte   dann   endlich   das Fleisch   und   die   Würstchen   aufgelegt   werden.   Dazu   hatten   die   Eltern   reichlich   Salate,   Kräuter - butter    und    Baguettes    mitgebracht,    so    dass    keiner    hungrig    nach    Hause    ging.    Mit    einem gemütlichen   Beisammensitzen   und   vieler   angenehmer   Gespräche   gingen   alle   Schüler,   Eltern und Lehrer zufrieden nach Hause. So dürfen Elternabende gerne öfter sein!
Die Karotten sind los Schule unterstützt Fairen Marktplatz in Hillesheim Auch   in   diesem   Jahr   war   unsere   Schule   beim   Fairen   Marktplatz   der   Verbandsgemeinde   am 20.09.2018 auf dem Graf-Mirbach-Platz vertreten. Die   HuS-Gruppe   der   8.   Klassen   verteilte   dazu   gegen   eine   kleine   Spende   selbst   hergestellte Apfel-Möhren   Cookies   inklusive   Rezept   an   die   zahlreichen   Marktbesucher.   Alle   dafür   verwende - ten   Zutaten   waren   natürlich   fair   gehandelt.   Im   Vorfeld   hatten   sich   alle   dazu   mit   dem   Thema „Fairer   Handel“   und   seinen   Produkten   ausgiebig   beschäftigt   und   Plakate   im   Unterricht   erstellt, die an diesem Tag unter großem Interesse präsentiert wurden. Ein   besonderes   Highlight   an   diesem   Tag   war   die   Aktion   „Carrot   Mob“   bei   dem   unsere   Schüler Spenden   für   den   Eine-Welt   Laden   in   Daun   sammelten.   Am   Ende   wurde   so   ein   Erlös   von   286,71 Euro   erzielt,   der   für   die   Umstellung   der   Schaufensterbeleuchtung   auf   LEDs   genutzt   werden   soll. Ein   großartiges   Ergebnis   und   ein   gelungener   Beitrag   zum   Motto   der   diesjährigen   Fairen   Woche „Gemeinsam für ein gutes Klima“. Einen   herzlichen   Dank   an   dieser   Stelle   einmal   an   die   betreuenden   Lehrerinnen   Frau   Knop   und Frau    Gith-Hillesheim,    für    ihr    großes    Engagement    in    Vorbereitung    und    Durchführung    eines erfolgreichen Tages.
Musik liegt in der Luft 1. Aktionstag  der Viertklässler hatte Rhythmus im Blut Zu   einem   Aktionstag   „Musik“   hatte   am   19.09.2018   unsere   Schule   alle     Viertklässler   der   angrenzenden   Grundschulen   eingeladen.   Es   kamen fast   70   Schüler   und   Schülerinnen,   alle   voller   Erwartungen.   Aber   vor der   Arbeit   wurde   erst   einmal   gemeinsam   zu   Mittag   gegessen.   Danach ging es endlich los – und wie. Bei   Herr   Merten   wurde   „in   die   Tasten“   gehauen   und   ein   erstes   kleines Musikstück eingeübt, mit viel Spaß und Enthusiasmus. Gemeinsam   mit   Herrn   Frangen,   von   der   Musikschule   Daun,   wurde   auf   das   Cajon   gehauen   und ein toller, mitreißender Sound erzeugt. An   der   dritten   Station   wurden   unter   Leitung   von   Frau   Weidig   ganz   persönliche   Kastagnetten gebaut   und   diese   anschließend   zusammen   gehauen.   Diese   brachten   alle   zum   Schluss   mit   ins Atrium,   um   sich   am   Ende   eines   tollen   und   kurzweiligen   Nachmittags   mit   großem   Geklapper   zu verabschieden. An   dieser   Stelle   gilt   ein   besonderer   Dank   den   Stationsleitern   Frau   Weidig,   Herr   Frangen   und Herr   Merten,   aber   auch   den   vielen   fleißigen   Helfern   bei   der   Essensausgabe   wie   Frau   Hedrich, Celina   Tendler,   Jesica   Ksepko,   Indira   Jabin   (alle   7b),   Mohamad   Mahmud   und   Jaweed   Haideryar (beide 8b). P.S. Übrigens der nächste Aktionstag steht unter dem Motto „Kunst“ und findet am 24.10. statt.
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform